• Home
  • VIPUKIRVES LEVERAXE

VIPUKIRVES LEVERAXE

- Die finnische Art Holz zu spalten -

Vertrieb und Service - Deutschland / Österreich / Schweiz

Hier direkt bestellen: http://www.potjierie.de/index.php/zum-shop/leveraxe-the-smart-axe

Die Axt neu erfinden? Das scheint bei einem so traditionellen Werkzeug wie der Spaltaxt kaum möglich. Vipukirves in Finnland ist ist diesen Weg trotzdem gegangen und hat sich den Bewegungsablauf und die entstehenden Kräfte genauer angeschaut.

Eine traditionelle Spaltaxt arbeitet mit dem Prinzip, dass ein keilförmiger Axtkopf mit möglichst viel Schwung möglichst tief in das Holz eindringt und es somit nach beiden Seiten auseinander spaltet. Dieser Schwung und die benötigte Geschwindigkeit bedarf viel Kraft und wenn es nicht reicht, dann bleibt die Axt auch noch stecken. Wird das Holz doch gespalten steckt die Axt auch öfter im Hackklotz fest und die beiden gespaltenen Holzstücke liegen auf dem Boden. Jeder der öfter Holz spaltet kennt diese Probleme.

 

Die Leveraxe von Vipukirves geht einen komplett anderen Weg.

Die Spaltwirkung wird durch eine Kipp- Hebelwirkung der Axt erzeugt, die durch die asymetrische Form des Axtkopfes entsteht. Beim Aufprall auf den Holzscheit dringt die Schneide nur leicht in das Holz ein, die übrige Energie aus dem Schlag bringt den Axtkopf dazu eine Drehbewegung einzuleiten, die durch die Hebelwirkung ein vielfaches der eigentlichen Schlagkraft ist. Diese Hebelwirkung wirkt seitlich auf den zu spaltenden Holzscheit aus und presst das Holz so auseinander. Die Leveraxe verkeilt sich durch die geringe Eindringtiefe weniger im Holz und bleibt oben auf dem Holzscheit liegen. Dies und der Fakt, dass das Gewicht der Axt deutlich geringer ist als das einer vergleichbaren traditionellen Axt führt zu einer deutlichen Erleichterung der Arbeit.

 

 

Links die traditionelle Axt mit zentralem Schwerpunkt, rechts die

Leveraxe. Durch den seitlichen Schwerpunkt entsteht

die starke Hebel-Kippwirkung, die das Holzstück seitlich abspaltet.

 

 

 

 

 

 

Durch das geringere Gewicht des Axtkopfes, der langsameren Geschwindigkeit des Schlages und dem Umstand, dass die Axt auf dem Holzscheit liegen bleibt wird das Risiko eines Unfalls deutlich reduziert. Der Rücken wird so geschont und vor allem kann viel Kraft gespart werden. Die Bewegung der Axt lässt sich so besser kontrollieren.

 

Im Video deutlich zu sehen, wie die Kraft des Schlages dazu führt, dass die Leveraxe leicht in den Holzscheit eindringt, dann den Schwung nutzt und zur Seite umkippt. Das Holz spaltet sich leichter und die Axt bleibt oben liegen. Der Kraftaufwand ist deutlich reduziert.

 

Damit diese Prinzipien präzise zusammenarbeiten ist die genaue Form und die ideale Position der asymetrischen Schwerpunktsverteilung von äußerster Wichtigkeit. Heikki entwickelte über 10 Jahre an der ersten Leveraxe und hat mit der finnischen Firma Sacotec Components Ltd in Riihimäki einen kompetenten Hersteller zur Fertigung des Axtkopfes gefunden. Laut Vipukirves hat es noch nie eine Bruch eines Axtkopfes gegeben und gibt eine 10-jährige Garantie auf den Kopf.

Die Endmontage und die Lackierung werden bei der Firma Lainisalo Oy in Helsinki ebenfalls in Finnland vorgenommen.

 

Der Holzstiel wird durch eine spezielle Kunststoffhülse vor eventuellen Fehlschlägen geschützt. Das Material bleibt bis - 50 Grad Celsius elastisch und widerstandsfähig. Der Holzstiel selber ist aus Esche gefertigt, diese dämpft die Vibration und die Kräfte auf die Hände und ist auch in kalten Tagen angenehm warm anzufassen.

Um die Drehbewegung des Axtkopfes zu erleichtern wird die Oberfläche des Axtstiels nach dem lackieren noch gewachst.

 

Die neue Vipukirves Leveraxe Ultra

Durch den großen Erfolg mit der Leveraxe angespornt entwickelte Heikki in den letzten Jahren die noch leichtere, aus extrem harten Edelstahl hergestellte Leveraxe Ultra. Die Funktionsprinzipien und die Wirkungsweisen sind die selben wie bei der Leveraxe Classic FI, nur wurde nochmal Gewicht eingespart. Dies kommt vor allem dem ungeübteren Arbeiter, sowie auch unseren weiblichen Mitstreitern entgegen. Es ist also eher eine persönliche Geschmackssache bezüglich der Form und des Materials für welche der beiden Äxte Man(n) (oder Frau) sich entscheidet.

 

Eine weitere enorme Arbeitserleichterung vor allem auch im Zusammenspiel mit der Leveraxe ist die Montage eines alten Autoreifens auf dem Hackklotz. Im Video genau zu sehen, die Holzstücke bleiben zusammen stehen und das lästige und mühsame Aufheben der Scheite entfällt. Die Leveraxe kann mit deutlich erhöhter Schlagzahl den ganzen Block kleinspalten. Einfach außen als Auflage für den Reifen am Hackklotz 2 Vierkant-Hölzer anschrauben, den Reifen dann in diese Hölzer hinein verschrauben.

 

Vipukirves Leveraxe können Sie hier bestellen.

  • Kochen am Feuer...

    ... mit dem Dutch Oven
  • Brennholz machen...

    ... mit Vipukirves Leveraxe (Mit geschmiedetem Axtkopf)
    Read More
  • 1
  • 2

Potjiekos...

... heißt soviel wie "Potkost" und im übertragenen Sinne Eintopf - Der Potjie ist der entsprechende Topf dazu.

Mehr dazu...

Potjierie GmbH

Ruppanerstr. 6
81829 München

089/55298323

shop@potjiekos.de